HOLGER HERSCHEL   FOTOGRAFIE

 



Trailer

 

Leergut

Ausstellungen 2012 und 2013

Die für die Ausstellung fotografierten leeren Flaschen und Konservengläser stammen von einem ehemaligen Bauernhof im Oderbruch. Zusammengetragen Anfang 1990,
lagerten sie abgabebereit für die SERO-Annahmestelle in zwei großen Weidenkörben. Nach 21 Jahren, Ostern 2011, wurden sie wiederentdeckt und fotografiert. So ist das verstaubte Leergut mit seinen Etiketten ein Zeitdokument der Geschichte geworden. Ihre Aufnahme vor stets gleichem Hintergrund erhebt die Flaschen und Konservengläser gleichsam zu grafischen Kunstwerken.

Die Überbleibsel des Alltags – vom Babysaft über Tomatenketchup bis zur Goldbrand-Flasche – zeigen neben Trink- und Essgewohnheiten einer Familie in den letzten Jahren der DDR das Design einer vergangenen Epoche. Sie wecken Erinnerungen und bringen einen hier und da zum Schmunzeln.

6. Juli – 17. August 2012
Berlin, Unter den Linden
Stiftung Plakat OST

14. Februar – 10. März 2013
Künstlerhaus Ulm


zurück