HOLGER HERSCHEL   FOTOGRAFIE

 

Denkmale

Ausstellung 2017

In Strasburg, Templin und Woldegk, Neustrelitz, Pasewalk und Wittstock, allesamt Städte in der ehemaligen DDR, war der Fotograf Holger Herschel im Mai 1991 unterwegs, um Denkmäler aus einer eigentlich noch nicht lang vergangenen Zeit zu fotografieren. Schon damals, nur eineinhalb Jahre nach dem Mauerfall, wirkten die Erinnerungssteine für Karl Marx, Ernst Thälmann und Wilhelm Pieck aus dem manchmal ironischen Blickwinkel des Fotografen deplatziert, wie aus der Zeit gefallen, als gehörten sie schon längst nicht mehr an diesen Ort.

Kabinettausstellung in der Zitadelle Spandau
26./27. Oktober 2017

zurück